Oregon State University

Auslandssemester, Bachelorstudium, Masterstudium, Gap-Year oder Sprachkurs: An der Oregon State University in Corvallis, lediglich 1,5 Autostunden von der Metropole Portland (2,2 Millionen Einwohner im Großraum) entfernt, kann man das Studentenleben in einer typisch-amerikanischen Universitätsstadt erleben. Trips an den Pazifischen Ozean, die Cascades (eine in Nord-Süd-Richtung verlaufende Bergkette) und die weiten Wälder Oregons bieten für Studierende, die die „Outdoors“ lieben, unbegrenzte Möglichkeiten.

Blick auf den Campus der Oregon State University im Herbst
Lage: Corvallis, Oregon
Studenten: 32.000

Semesterzeiten:

 

 

 

Fall: September - Dezember

Winter: Januar - März

Spring: März - Juni

Summer: Mai - August

Studiengebühren:

 

$9,970/Quartal

$3,200/Summer Term

Voraussetzungen:

 

 

 

 

 

(Fach-)Abitur (2,5 oder besser)

oder mind. zwei absolvierte Semester an einer Universität oder Hochschule

TOEFL (80 iBT)

IELTS (6.5)

DAAD-Sprachzertifikat (mindestens "b)")

Bewerbungsfristen: 6 Wochen vor Programmbeginn

Akkreditierungen: 

 

 

 

Northwest Commission on Colleges and Universities (NWCCU)

Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) 

Auszeichnungen:

 

 

 

 

 

 

Shanghai Ranking: "Top 70 Universitäten der USA"

Eine von 40 Universitäten in den USA, die laut der "Carnegie Foundation" die Auszeichnung "Tier 1 Very High Research and Community Management" erhalten hat (lediglich 2,3% der insgesamt 4.300 Universitäten erhalten diese Auszeichnung)

Princeton Review (2011): "Best in the West"


Jetzt kostenlos die Bewerbungsunterlagen Deiner Wunschuni anfordern:

0228/90871555 oder info@auslandssemester-usa.com




Gegründet wurde die Oregon State University als „Corvallis Academy“ 1856 – durchaus bemerkenswert für eine Universität im amerikanischen Westen. Schnell spezialisierte man sich auf den Bereich der Forst- und Agrarwissenschaften und benannte die Universität in „Agricultural College of the State of Oregon“ um. Mehrere Jahrzehnte und einige Namensänderungen später, trägt sie seit 1961 den Namen „Oregon State University“, kurz OSU, und hat heute viel mehr zu bieten, als nur den Studiengang der Agrarwissenschaft. Die OSU beherbergt 13 Colleges - von „Veterinary Medicine“ über „Business“ bis hin zum Programm der „Agricultural Sciences“. Teilnehmer im Rahmen des „Visiting Students“ Programms dürfen Kurse aus der Philosophischen Fakultät (Liberal Arts) (LINK: http://liberalarts.oregonstate.edu/academics) belegen: Applied Visual Arts, Art, Economics, English, History, Philosophy, Political Studies, Psychology, Socialogy u.v.m.

Durch die Lage der Oregon State University gestaltet sich ein Auslandssemester äußerst vielfältig. Im Osten und Westen das Campus befinden sich große Wälder, die typisch für die Landschaft Oregons sind. Fährt man mit dem Auto wenige Kilometer weiter gen Westen, stößt man schon auf den Pazifischen Ozean, der ebenfalls zum Entspannen und Entdecken einlädt. Macht man sich mit Freunden auf einen Wochenendtrip auf und will eine größere Stadt besuchen, geht an der hippen Metropole Portland kein Weg vorbei! Portland ist, neben dem weiter nördlich gelegenen Seattle, eine der größten Metropolregionen des amerikanischen Nordwestens und hat für seine rund 2,2 Millionen Einwohner eine Menge zu bieten.

Das Leben an der OSU - inklusive Sport

Stadion der Oregon State University "Beavers" - Football Spiel

Der Bereich Sport an der Oregon State University wird besonders groß geschrieben. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass es sich um eine sportverrückte Universität und Stadt handelt. Allein das Stadion der „Beavers“ kann 45.674 Fans aufnehmen und ist bei den Heimspielen im Herbst eines jeden Jahres stets ausverkauft. Insgesamt bietet die OSU eine Auswahl aus 13 verschiedenen Sportarten an, die alle auf hohem College-Niveau betrieben werden. Neben den für eine amerikanische Universität üblichen Sportarten wie Basketball, Fußball und Baseball, gibt es an der OSU auch Golf, Wrestling und Gymnastik. Sport verbindet und hilft einem Studierenden, der sein Auslandssemester an der OSU absolviert, noch besser in den Alltag integriert zu werden. Der Anteil internationaler Studenten hält sich mit 2% in Grenzen. Das Erlebnis, den amerikanischen Studentenalltag zu erleben, ist damit garantiert und schließt ein weiteres unvergessliches Erlebnis im Auslandssemester mit ein.

Der Bundesstaat Oregon hat insgesamt eine Menge Natur zu bieten! Als Tourist steuert man diese Ziele (z.B. Mount Shasta, Crater Lake) jedoch nicht unbedingt an. Ein Auslandsstudium an der OSU öffnet durch die sehr weltgewandten und aufgeschlossenen Studierenden auch diese Tür und macht sowohl Platz für Naturerlebnisse als auch für Großstädte der USA.

Interview mit Jay Schnoor

Hier kannst Du das Interview mit dem Marketing Recruitment Manager der Oregon State University lesen und vieles über ein Auslandssemester an der OSU und seine Erfahrungen mit deutschen Studierenden lernen.

Wusstest Du, dass ...

  • ... Cecil D. Andrus an der OSU seinen Abschluss gemacht hat? Andrus war unter dem Präsidenten Jimmy Carter von 1977 bis 1981 Innenminister der USA.

  • ... die OSU eine führende Universität im Bereich Tsunami-Forschung ist? Und zwar weltweit! In einem großen Labor werden die Entstehung und die Besonderheiten der Wasserwellen analysiert.


Diese Universität teilen: